bat-groupware GmbH

iWare Collaboration Lösung zur Abdeckung des Innovationsprozesses im Unternehmen

von bat-groupware GmbH

Konkurrenzfähig durch die permanente Entwicklung innovativer Produkte zu sein, ist insbesondere für KMUs in der heutigen Zeit eine ständige Herausforderung.

Aus diesem Grund, unterstützt Sie iWare systematisch und auf bekannte Methoden und Instrumente basierend umfassend und stellt damit sicher, dass Aktivitäten und Dokumente zentral verwaltet werden, um den Prozess der Ideenfindung nachvollziehbar zu machen.

Highligths

Berechtigungskonzept
iWare sollte allen Mitarbeiter im Unternehmen zugänglich gemacht werden. Um jedoch nicht für alle Mitarbeiter, die gleichen Benützungsbe-rechtigungen gelten zu lassen, müssen den einzelnen Usern verschieden Rollen zugewiesen werden: Folgende Rollen sind möglich:
- Einreicher
- Bewerter
- Umsetzer
- Prozessverantwortlicher
- Systemadministrator

Mehrsprachigkeit
iWare ermöglicht es, mehrere Sprachen zu de-finieren und dadurch Unternehmensniederlas-sungen im Ausland an das System anzubinden.

Ampelsystem
Um das Risiko, dass wichtige Schritte im iWarep-rozess vergessen werden, zu vermeiden, wurde in iWare das Ampelsystem eingeführt. Durch diese Funktionalität wird gewährleistet, dass auch beim nicht versierten Benutzer der Überblick über den Workflow bleibt.

Funktionsbeschreibung

Folgender Ablauf beschreibt den Workflow von
iWare:

1. Problemerkennung, Ideenerfassung
2. Ideenkonkretisierung
3. Ideenbewertung, Auswahl der Ideen
4. Ideenumsetzung

Darstellung des Gesamtprozesses von
iWare:

Ideenerfassung
Mit Hilfe eines vordefinierten iWaresteckbriefs können Ideen, Probleme oder Handlungsbedarfe in die Software eingepflegt werden. Probleme sind meist der Auslöser für die Generierung von Ideen.

Der METHODENPOOL:

Ideenkonkretisierung
Nach Freigabe der Idee muss das Problem bzw. die Idee auf Vollständigkeit überprüft werden. Nachdem für das Problem ein bzw. mehrere Lösungsvorschläge gefunden wurden, ist die Idee einem entsprechenden Bewertungsgremium weiterzuleiten.
Ideenbewertung
Im Anschluss an die Konkretisierung wird die Idee als projektierendes Vorhaben weitergeführt!

Der IDEENPOOL:

Ideenumsetzung
Die Realisierung der Idee erfolgt in vier Phasen:
Konzepterarbeitungsphase
Entwicklungs- und Prototypenbauphase
Leistungserstellungsphase
Markteinführungs- und Marktbeobach-tungsphase

Kontakt
Mag. Peter Panhuber
peter.panhuber@bat-groupware.at

Für iWare Collaboration Lösung zur Abdeckung des Innovationsprozesses im Unternehmen stehen noch keine Kundenbeurteilungen zur Verfügung.

Beurteilung übermitteln

Die eingereichten und zum Ausdruck gebrachten Meinungen und Ansichten spiegeln nicht die Meinung von Microsoft wider.

Version

3.5

Veröffentlichungsdatum

09.03.2011