Erstellen einer Darstellung Ihrer Anwendungen oder Dienstleistungen

Nachdem Sie nun die Übersicht für Ihr Unternehmen geschrieben haben, können Sie das Angebot für Ihre Anwendungen und/oder Dienstleistungen verfassen.

 

1. Geben Sie den Namen Ihrer Softwareanwendung oder Dienstleistung an.

Halten Sie den Namen möglichst kurz. Verwenden Sie eine einfache und direkte Sprache. Die eingegebenen Informationen müssen aktuell sein.

Anforderungen:

  • 1-10 Wörter. Für die meisten Sprachen (einschließlich Englisch) darf ein Wert von 70 Zeichen nicht überschritten werden. Bei Sprachen wie Russisch, Deutsch, Finnisch und anderen, die eine durchschnittlich größere Wortlänge haben, darf ein Wert von 100 Zeichen nicht überschritten werden. Verwenden Sie im Zweifelsfall den kleineren Wert als Voreinstellung.
  • Darf nicht mit dem Namen eines vorhandenen Microsoft-Produkts identisch sein.
  • Wenn Ihre Dienstleistung aus dem Verkauf eines Microsoft-Produkts besteht, müssen im Namen der Dienstleistung die Wörter „Verkauf“ oder „Händler“ enthalten sein. Beispiel: Microsoft Dynamics-Händler.
  • Beginnen Sie jedes Wort mit einem Großbuchstaben. Wenn es sich beim Namen Ihres Angebots um einen Markennamen handelt, schreiben Sie den Namen genauso wie den Markennamen.
  • Wenn Sie mehrere Angebote für eine Branche oder branchenspezifische Angebote erstellen, listen Sie diese jeweils als separates Angebot auf. Der Name jedes Angebots muss klar auf die Branche bzw. das vorgesehene Einsatzgebiet hinweisen.

 

2. Schreiben Sie die Darstellung Ihrer Anwendungen oder Dienstleistungen.

Eindeutige und knappe Antworten in der angegebenen Reihenfolge auf die Fragestellungen unten sorgen für eine gute Darstellung.

  • Geben Sie an, was Ihre Anwendung leistet oder woraus Ihre Dienstleistung besteht und welche Probleme auf Kundenseite dadurch gelöst werden.
  • Geben Sie an, welche Microsoft-Technologien mit dieser Anwendung bzw. Service erweitert oder auf welchen Microsoft-Technologien Ihr Angebot basiert.
  • Führen Sie die Vorzüge der Anwendung oder Dienstleistung in einer Aufzählung auf.

Anforderungen:

  • 20-250 Wörter. Für die meisten Sprachen (einschließlich Englisch) darf ein Wert von 1800 Zeichen nicht überschritten werden. Bei Sprachen wie Russisch, Deutsch, Finnisch und anderen, die eine durchschnittlich größere Wortlänge haben, darf ein Wert von 2500 Zeichen nicht überschritten werden. Verwenden Sie im Zweifelsfall den kleineren Wert als Voreinstellung.
  • Muss aussagen, worin Ihre Anwendung oder Dienstleistung besteht und wie sie dem Kunden nützt (3-5 Vorteile)
  • Darf keine Zitate, URLs oder Kontaktinformationen wie etwa die Postanschrift Ihres Unternehmens, die E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer enthalten.
  • Wenn Sie mehrere Angebote für eine Branche oder branchenspezifische Angebote erstellen, listen Sie diese jeweils als separates Angebot auf. Die Beschreibung der einzelnen Angebote muss differenziert sein und Schlüsselwörter enthalten, die dem vorgesehenen Einsatzgebiet oder der Branche entsprechen.

Schritte

Eindeutige und knappe Antworten in der angegebenen Reihenfolge auf die Fragestellungen unten sorgen für eine gute Darstellung.

  • Geben Sie an, was Ihre Anwendung leistet oder woraus Ihre Dienstleistung besteht und welche Probleme auf Kundenseite dadurch gelöst werden.
  • Geben Sie an, welche Microsoft-Technologien mit dieser Anwendung bzw. Service erweitert oder auf welchen Microsoft-Technologien Ihr Angebot basiert.
  • Führen Sie die Vorzüge der Anwendung oder Dienstleistung in einer Aufzählung auf.


Anforderungen:

  • 20-250 Wörter. Für die meisten Sprachen (einschließlich Englisch) darf ein Wert von 1800 Zeichen nicht überschritten werden. Bei Sprachen wie Russisch, Deutsch, Finnisch und anderen, die eine durchschnittlich größere Wortlänge haben, darf ein Wert von 2500 Zeichen nicht überschritten werden. Verwenden Sie im Zweifelsfall den kleineren Wert als Voreinstellung.
  • Muss aussagen, worin Ihre Anwendung oder Dienstleistung besteht und wie sie dem Kunden nützt (3-5 Vorteile)
  • Darf keine Zitate, URLs oder Kontaktinformationen wie etwa die Postanschrift Ihres Unternehmens, die E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer enthalten.
  • Wenn Sie mehrere Angebote für eine Branche oder branchenspezifische Angebote erstellen, listen Sie diese jeweils als separates Angebot auf. Die Beschreibung der einzelnen Angebote muss differenziert sein und Schlüsselwörter enthalten, die dem vorgesehenen Einsatzgebiet oder der Branche entsprechen.
.